Bitte bestätigen Sie Ihr Alter

Bitte bestätigen Sie, dass Sie mindestens 16 Jahre alt sind.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Die Nachhaltigkeit leitet unser Handeln im Betrieb vom Anbau bis hin zur Vermarktung. 

Damit auch zukünftige Generationen die Chance erhalten sollen, an der Mosel Weinbau zu betreiben, haben wir uns dazu entschlossen, unser Tun darauf auszurichten. 

Wir verzichten auf Herbizide. Stattdessen setzen wir auf mechanische Unkrautbekämpfung.

Im August säen wir eine Winterbegrünung ein und schützen  damit den Boden vor Erosion in der kalten Jahreszeit. Humusbildende  Pflanzen wie Malven, Winterroggen und Wicken verbessern den Boden deutlich.

Brachejahre nutzen wir vor der Neuanpflanzung zur gezielten  Einsaat von verschiedenen Pflanzen, z.B. Sonnenblumen, Bienenweide oder Raps – eine Maßnahme gegen Bodenmüdigkeit, für Humusaufbau,  Bodenlockerung und Lebensraum für viele Insekten und Bienen.
Viele Materialien werden im  Weingut mehrfach wieder-  verwendet, so auch die Metallpfähle  im Weinberg.

Schon 40 Jahre auf dem Buckel aber sparsam und Wartungsarm. In der Traubenlese von unschätzbarem Wert für uns ist unser Deutz aus dem Jahr 1975.

Die Schutz-, Brut- und Rückzugsflächen für Tiere möchten wir nicht nur erhalten, sondern auch weiter ausbauen. Blühende Begrünungen helfen Nützlingen wie Bienen, und in den Ritzen von Trockenmauern finden Eidechsen und viele andere tierische Untermieter ihr Domizil.

Als herausragendes Qualitätsmerkmal des Weingut Spieles-Fuchs werden die  Trauben für unsere Steillagenweine zu 100 % von Hand geerntet 

Effizienzmaßnahmen in der Kellerwirtschaft: Energieeinsparung durch LED-Beleuchtung und den Verzicht auf Kühlung und Beheizung der Weine.